Gabi's Tier- und Gartenblog

Hortus meus – schützen und bewahren

Ein bisschen wie Kinder …

auf 8. Oktober 2013

Gestern morgen beim Hasenfüttern im Aussengehege … was ist das denn? Ein kleiner Molch sitzt auf der Querstrebe der Türe zum Hasengehege, etwa 1,2 m über dem Erdboden. Wusste garnicht, dass Molche solche Klettermaxe sind :-). Das schöne an der Begegnung ist, dass er zur ersten Generation Bergmolche gehört, die bei uns im Teich geboren wurde. Er hat das Larvenstadium überlebt, ist an Land gegangen und lebt nun im Garten weiter.

Ich habe ihn dann vorsichtig genommen und ihm das Amphibienüberwinterungsquartier gezeigt, das ein paar Meter weiter ist, unterhalb des Hasengeheges in einer ruhigeren Gartenecke, gleich neben dem neu angelegten Käferbeet.

Etwas Buchenhäcksel dazu und anschließend kleinere und größere Äste als Mini-Totholzstapel oben drauf. In den nächsten Wochen fällt dann noch einiges an Laub darauf und bietet zusätzlichen Kälteschutz.

Dann bis nächstes Jahr, kleiner Molch. Wir sehen uns hoffentlich im Frühling am Gartenteich :-).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.