Gabi's Tier- und Gartenblog

Hortus meus – schützen und bewahren

Kleine Hüpferlinge

auf 30. Juli 2013

Gestern bekam ich eine Mail, dass die jungen Erdkröten unterwegs sind. Seit ein paar Jahren helfe ich jedes Frühjahr den Erdkröten und anderen Amphibien über die Straße :-). An einem Amphibienzaun werden sie davon abgehalten, auf die Straße zu gehen, plumsen dann in Eimer oder sitzen am Zaun, werden spät abends und früh morgens eingesammelt und über eine verkehrsreiche Bundestraße an ihr Laichgewässer getragen.

Wenn die jungen Erdkröten dann bereit sind, an Land zu gehen (Erdkröten sind nur zum Laichen in und am Wasser) warten sie den nächsten Regen ab und verlassen danach zu Tausenden den See. Dort haben wir sie heute Morgen entlang einer Mauer eingesammelt (wieder stehen Eimer bereit) und weg von der Bundestraße auf die andere Seite des Sees an den Waldrand getragen. 2,5 Stunden mit zwei Personen entlang der Mauer „krabbeln“ ergaben geschätzte 2000 „Mini-Kröten“ und ein paar kleine Grasfrösche. Was für ein Gewusel – und was für ein Spaß!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.