Gabi's Tier- und Gartenblog

Hortus meus – schützen und bewahren

Krötentaxi

auf 15. April 2011

Eigentlich wollte ich das schon immer mal machen – Krötentaxi sein. Dieses Jahr habe ich rechtzeitig daran gedacht und mich bei einer NABU-Gruppe in der Nähe als Helfer gemeldet. Anfang März waren die Amphibienschutzzäune entlang der Bundesstraße fertig.

20110415_0120110415_01

Nach einem zögerlichen Anfang ging es dann bei feuchtem und mildem Wetter richtig los: Hauptsächlich Erdkröten wollten über die Straße zu einem See zum Laichen. Wir haben sie abends nach Einbruch der Dunkelheit in Eimer gesammelt, über die Straße getragen und in den See gesetzt. Morgens wurden dann die entlang des Zaunes eingegrabenen Eimer nochmal kontrolliert: Ich habe die Sonntage übernommen :-). An einem davon hatte ich richtig viel zu tun. Man muss fertig sein, bevor die Rabenkrähen zum Frühstück kommen und gerne an die Eimer gehen würden …

20110415_0220110415_02

Die Erdkrötenmännchen sitzen oft auf dem “Wanderweg”, also entlang des Amphibienschutzzaunes und warten. Kommt ein Weibchen vorbei, gehen sie direkt “huckepack”. Ich habe einige solche “Doppeldecker” eingesammelt. Die Männchen wehren sich mit ihren Hinterbeinen, wenn man sie aufnimmt, es könnte ja ein kräftiger Rivale sein, der ihnen das Weibchen wegnehmen möchte :-).

20110415_0320110415_03

Im Wasser sind sie wesentlich entspannter – verständlich.

20110415_0420110415_04

Nach dem Ablaichen beginnt dann die Rückwanderung, d.h. man sammelt die Kröten auf der Seeseite wieder ein, dort gibt es auch einen Schutzzaun, und trägt sie wieder über die Straße. Erdkröten sind sehr ortstreu, d.h. sie kommen so lange sie leben an das Gewässer, in dem sie geboren wurden zurück und laichen dort. Deshalb ist es schlimm, wenn Gewässer verschwinden.

20110415_0520110415_05

Bei einer morgendlichen Kontrollrunde habe ich auch einen Bergmolch gefunden …

20110415_0620110415_06

Nach dem “Krötenmorgentaxi” habe ich auf dem Heimweg beim Bäcker Brötchen für das Sonntagsfrühstück geholt – ein gelungener Tagesanfang, wie ich finde :-).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.